Aktuelles & Trends

Die Pflanzen und Kräuter siedeln in die Küche

Pflanzen im Wohnraum machen sich gut, auch als Einrichtungsaccessoires. In der Küche erfüllen die Kräuter auch eine kulinarische Aufgabe.

Die Gartensaison ist zu Ende, doch viele Kräuter führen auch gern ein Leben im Innenbereich. Gerade die Küche zieren sie in besonderem Maße, und hier werden die Kräuter schließlich auch gebraucht.
Kräuter und Pflanzen sind eine willkommene Lösung, um jeden Raum gemütlich zu gestalten. Ihre Lebendigkeit überträgt sich auf die gesamte Atmosphäre. Das gilt auch für die Küche. Allerdings verträgt nicht jede Pflanze oder jedes Kraut das hier vorherrschende Klima, denn die Kochzone wird schnell zur Tropenzone mit viel Wärme und Feuchtigkeit. Pflanzen, die mit diesen rasanten Wechseln nicht klarkommen, haben es da schwer.

Welche Kräuter oder Pflanzen gehören in die Küche?

Um möglichst lange etwas von den Kräutern und Pflanzen in der Küche zu haben, geben die Experten ein paar Tipps.

1. Gewürzkräuter:
Das Gute ist, dass sich viele Gewürzkräuter in der Küche besonders wohlfühlen. Basilikum, Schnittlauch, Oregano, Minze, Zitronengras, Thymian, Petersilie, Salbei und auch Rosmarin sind bestens geeignet, um sie in Zubereitungsnähe anzusiedeln. Werden die Pflanzen allerdings im Supermarkt gekauft, sollten sie unbedingt umgetopft werden. So gedeihen sie prächtig und überleben auf lange Zeit.

2. Sukkulenten:
Sukkulenten eignen sich nicht nur für die Küche gut, sondern auch für diejenigen, denen kein grüner Daumen vermacht wurde. Auch die Aloe vera gehört zu dieser Familie. Sie wird gern als unsterbliche Pflanze bezeichnet: Sie speichert viel Wasser, weshalb ihr Inneres eine gelartige Konsistenz aufweist. Allgemein bekannt ist, dass die Aloe vera bei Verbrennungen hilft, daher ist es immer gut, eine Pflanze in der Nähe von Ofen und Herd zu wissen.

3. Topfpflanzen:

Um das Ambiente aufzulockern, empfehlen sich größere Topfpflanzen. Schusterpalme oder Kolbenfaden zum Beispiel sind unkompliziert in der Pflege. Sie bringen mit ihren großen Blättern viel grüne Lebendigkeit in den Raum und machen sich wunderbar neben Eichendekor oder Marmor.

4. Halbsträucher bzw. Gewürzpflanzen:

Mit Jasmin oder Lavendel ziehen zusätzlich herrliche Düfte in die eigenen vier Wände ein. Sie zählen zu den Halbsträuchern und können auch in offenen Regalsystemen untergebracht werden. Außerdem besitzen sie in besonderem Maße die Eigenschaft, die Luft zu reinigen. Damit empfehlen sie sich für den Standort Küche. Auch um der optischen Erscheinung willen sollten die Gewürzpflanzen praktisch und gleichzeitig stilvoll arrangiert werden. So sind sie nicht nur eine kulinarische, sondern auch eine grundlegende Aufwertung der Küche.

Aufgerufen am 22.03.2019 um 03:51 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/aktuelles-trends/die-pflanzen-und-kraeuter-siedeln-in-die-kueche-62450881

Kommentare

Schlagzeilen