Bestandsobjekt inkl. Baubwilligung für Büro / Ordination und Penthouse - Anif

Auwaldstraße 5, 5081 Anif

€ 1.850.000,00
Kaufpreis
3 049 m2
Fläche

Objektdaten

Adresse
Auwaldstraße 5, 5081 Anif
Nutzungsart
Gewerbe
Immobilientyp
Büro/Praxis, Bürogebäude
Grundstück
3 049 m2
Online-ID
8217830
Anbieter-ID
2022-01772
Stand vom
30.11.2022
Kauf­preis
€ 1.850.000,00
Preis pro m²
€ 606,76
Provisionsfrei
Baujahr
1962

Fakten Bestand: - Lage: Anif / Salzburg - Grundstücksfläche gesamt: ca. 3.049 m² - Wohnfläche gesamt: ca. 146,96 m² - Zimmer: 7-8 - Keller: ca. 72,38 m² - Geräteschuppen: ca. 6,26 m² - Flächenwidmung: Grünland - 1 Freistehende Garage:18,15 m² - 3 Freistellsplätze - Baujahr: 1962 - Heizung: Zentralheizung Öl Fakten baubewilligtes Projekt: - Lage: 5081 Anif - Nutzfläche EG, OG und DG: ca. 290 m² - Kellerfläche: ca. 79,97 m² - Fahrradraum: ca. 6,60 m² - Garage: ca. 17,58 m² - Balkon OG: ca. 7,19 m² - Loggia OG: ca. 5,97 m² - Dachterrasse DG: ca. 48,24 m² - Boden: Parkett / Fliesen / Feinstein - 9 Zimmer - 2 Teeküchen - 1 Badezimmer mit Dusche - 5 WC separat - HWB: 28 kWh/m²a - Heizung: Fußbodenheizung - Lift - 1 Garagenplatz - 21 Pkw-Freistellplätze


Lage

Über Anif: Schon in der Notitia Arnonis von 788 wurde „die Kirche bei Anif“ schriftlich genannt. Durch (Salzburger Landes-)Gesetz vom 17. Juli 1894, LGBl 25/1894 wurde Anif samt Niederalm von Grödig getrennt: „Graf Arco-Stepperg besprach sich mit den Anifer Bauern und sagte ihnen, für Grödig mit seinen verschiedenen Fabriken und Eisenhämmern und mit den im Steinbruch Fürstenbrunn beschäftigten mehreren hundert Arbeitern wird es erhaltungsmäßig eine große Plage, wenn diese Unternehmen einmal zum Stillstand kämen. Grödig hätte den Nutzen und Anif werde die Zahlungen haben. Wir wollen uns auch mit der Gemeinde davonmachen, und so geschah es auch …“ Der erste Bürgermeister von Anif hieß Matthias Schnöll, Holznerbauer, der diese Funktion von 1895 bis 1898 innehatte und von Rupert Mayr, Kaiserbauer, abgelöst wurde. Seitdem hat es sich zu einer wohlhabenden Gemeinde entwickelt. Der Ort gilt als eine der besten Lagen im Nahraum der Stadt Salzburg. Mit einer Fläche von lediglich 7,6 km² zählt Anif zu den kleinsten Gemeinden des Salzburger Landes. Der hohe Anteil an Grünland wurde 1998 noch wesentlich vergrößert; durch mehrheitlichen Beschluss ist im Dezember 1998 der neue Flächenwidmungsplan in Kraft getreten, wodurch 500.000 m² von Bauland bzw. Gewerbegebiet in Grünland gewidmet worden sind, was vorwiegend den Bauern zu verdanken ist, die „Bauern bleiben wollen“ und deshalb mit beträchtlichen Umwidmungen einverstanden waren. Außerdem kommt es auch dem Grüngürtel der Stadt Salzburg zugute, der jüngst ebenfalls explizit unter Bauschutz gestellt wurde. Mit PGV Austria Trunk GmbH und Sony DADC sind in Anif (eigentlich in Niederalm) zwei große Betriebe angesiedelt. Weitere Betriebe befinden sich im 1998 errichteten Gewerbepark.

Karte nicht verfügbar

Gerl Immobilien GmbH

Ihr Ansprechpartner

Herr Josef Gerl, MSc.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Kontaktaufnahme auf immo.SN.at, Objekt 2022-01772 - vielen Dank!