Renovieren & Dekorieren

Harmonisch wohnen mit Feng-Shui - Auf was muss man achten?

Die Lehre von Feng-Shui ist zweitausend Jahre alt. Mit dem Wissen soll sich ein behagliches Wohngefühl erreichen lassen.

Feuer, Wasser, Erde, Metall und Holz: So lauten die fünf Elemente von Feng-Shui. Die aus China stammende Lehre beschäftigt sich mit Beobachtungen der Natur und der Anwendung der Erkenntnisse, um das Leben harmonischer zu gestalten. Bekannt ist Feng-Shui insbesondere dafür, Wohnräume so einzurichten, dass sie zu einer Wohlfühlzone werden. "Es geht im Wesentlichen darum, dass man für jeden Menschen die für ihn optimale Umgebung schafft, die ihn stärkt und unterstützt", erklärt Birgit Juric-Kaufmann. Die professionelle Feng-Shui-Beraterin befasst sich seit rund 30 Jahren mit der zweitausend Jahre alten Lehre. Beim Einrichten eines Raums nach Feng-Shui spielen drei Aspekte eine wichtige Rolle, wie Juric-Kaufmann beschreibt: in welche Himmelsrichtung die Wohnung ausgerichtet ist, welche Möglichkeiten der Wohnraum selbst zulässt und welcher Mensch darin wohnt. Die fünf Elemente sind bei allen drei Punkten entscheidend. "Man richtet sich hier nach einem Elementekreislauf, der besagt, dass ein Element das andere nährt", beschreibt Juric-Kaufmann. "Wasser nährt Holz, Holz nährt Feuer, Feuer nährt Erde, Erde nährt Metall und Metall nährt Wasser." Davon ausgehend werde versucht, die Elemente im Wohnraum wie auch im Menschen im Fluss zu halten.

Im Gleichgewicht der Elemente

Feng-Shui besagt, dass jedes Element gewisse Eigenschaften verkörpert, die es gemäß der Lehre auszugleichen und zu harmonisieren gilt. So steht Feuer für eine südliche Ausrichtung, für Wärme, Licht und rote Farbtöne, Wasser hingegen für den Norden, Winter, die Tageszeit Nacht und blaue Töne. Metall entspricht runden Formen und einer westlichen Ausrichtung, der Farbe Weiß; geeignet sind Kupfer, Silber und Gold. Holz ist dem Osten, Bäumen und der Farbe Grün zuzuordnen. "Das wichtigste Element ist Erde, sie stellt die Basis für alles dar. Erde entspricht den Farbtönen Braun und Beige und sollte sich an drei Stellen im Wohnbereich befinden", erklärt Juric-Kaufmann. Grundsätzlich entspreche auch die Persönlichkeit des Menschen den fünf Elementen. "Beispielsweise ist jemand mit einem hohen Anteil an Feuer in seiner Elementeverteilung gemäß Feng-Shui ein sehr begeisterungsfähiger Mensch. Ist hingegen das Element Wasser stark vertreten, handelt es sich eher um eine intuitive und feinfühlige Person." Bei solchen Zuschreibungen sei jedoch größte Vorsicht geboten. "Keineswegs darf man einfach pauschalisieren, denn je nach Lebenslage und Erfahrungen verändern sich die Bedürfnisse und die Ansprüche eines Menschen an das Leben und damit auch an den Wohnraum."

Einrichten nach Feng-Shui - Tipps von der Expertin

Wenn Juric-Kaufmann den Wohnraum eines Kunden gemäß der chinesischen Lehre bearbeitet, verwendet sie das, was bereits an Mobiliar und weiteren Einrichtungsgegenständen vorhanden ist. "Was die Menschen besitzen, passt meistens auch genau zu ihnen, weil sie die Gegenstände ja nicht zufällig ausgesucht haben", erklärt die Feng-Shui-Expertin. Dasselbe treffe auch auf die Wohnungen und Häuser ihrer Kunden zu. "Beispielsweise passt die Ausrichtung der Wohnung in eine Himmelsrichtung meistens tatsächlich zur Person, die in der Wohnung lebt, weil sie sich ja bewusst für genau diese Wohnung entschieden hat."

Eine wichtige Aufgabe bestehe darin, Möbelstücke umzustellen und damit die Zimmer neu auszurichten. "Beim Mobiliar spielen Farbe, Form, Gewicht, Material und ob es eher in die Höhe oder in die Breite geht, eine wichtige Rolle, um es auf harmonische Weise im Raum anzuordnen." Auch das gezielte Setzen von Farbakzenten und Materialien, ob mit Möbeln, Teppichen, Wandanstrichen oder Ähnlichem, sei ein probates Mittel, einen Raum zu harmonisieren. Je nach Intention lassen sich so Leder- und Holzgegenstände oder Pflanzen in das Interieur einfügen und gezielte Impulse mit Textilien wie Vorhängen, Teppichen oder Polstermöbeln setzen. Manche Bereiche sollten dabei eher offen gelassen und nicht mit Möbeln verstellt werden, damit die Energie frei und ungehindert fließen könne. Die Einrichtung der Wohnräume erfolgt sehr individuell auf die jeweilige Person abgestimmt.
"Wenn ich zum Beispiel eine Kundin habe, bei der ich das Wasserelement stärken möchte, kann ich die Farben Blau und Violett oder sogar einen Zimmerbrunnen einbringen." Zeichne sich ein Kunde vorwiegend durch viel Tatendrang und damit durch die Energie des Feuers aus, sei sein Wohnraum entsprechend ausgleichend als ruhige Umgebung zu schaffen. "Da ist es dann Erde, mit der man den Raum für den Menschen harmonisiert. Ganz im Gegenteil dazu, wenn sich eine Person durch häufige Müdigkeit auszeichnet: Dann braucht es genau eine Stärkung des Feuerelements in ihrer Wohnung oder ihrem Haus." Licht spiele bei der Einrichtung nach Feng-Shui ebenfalls eine entscheidende Rolle. "Geht es um Entspannung, kann man mit Vorhängen und Textilien arbeiten, um das Tageslicht zu dämpfen und die Energie im Raum zu beruhigen. Will die Person jedoch im Raum arbeiten, wären zu viele Textilien unter Umständen kontraproduktiv, weil sie bremsend auf die Energie im Raum wirken." Griffen Maßnahmen harmonisch ineinander, dann spüre man das, sobald man sich im Raum aufhalte. "Es gibt kein Patentrezept, da jeder individuelle Bedürfnisse hat, die es in erster Linie zu berücksichtigen gilt."

Die Wurzeln von Feng-Shui

Die Wurzeln von Feng-Shui finden sich tatsächlich nicht nur in der asiatisch-chinesischen Geschichte, sondern auch in der europäischen. "Beispielsweise wussten Architekten sehr genau, wo die optimalen Kraftplätze für Kirchen sind, und Bauern haben ihren Bauernhof nach Osten ausgerichtet." Das Besondere an Feng-Shui seien die zwei Jahrtausende alten Aufzeichnungen, die in die heutige Zeit übermittelt wurden. Juric-Kaufmann warnt jedoch eindringlich vor allzu platten Vereinfachungen von Feng-Shui. "Feng-Shui ist vor einiger Zeit auch im westlichen Raum populär geworden und es wurde versucht, diese Lehre sehr simpel weiterzugeben", sagt die Expertin. Dabei kratze man jedoch lediglich an der Oberfläche und erreiche kaum tatsächlich die Ziele von Feng-Shui. "Je mehr man sich damit auseinandersetzt, desto klarer wird, dass es sich um ein System mit sehr komplexen Zusammenhängen handelt. Feng-Shui beruht auf Jahrhunderten und Jahrtausenden von Wissen, das im alten China gesammelt wurde - und dieses Wissen ist für ein harmonisches und zufriedenes Leben auch heutzutage noch von großem Wert."

Aufgerufen am 13.10.2019 um 10:37 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/renovieren-dekorieren/harmonisch-wohnen-mit-feng-shui-auf-was-muss-man-achten-77135497

Kommentare

Schlagzeilen