Bauen & Wohnen

Welche Vorteile bringen Jutesäcke als Dämmstoff mit sich?

In Bayern werden Jutesäcke nicht mehr entsorgt. Ritter Sport und Thermo Natur entwickelten neuen Naturdämmstoff.

Hört man den Firmennamen Ritter Sport, denkt man an Schokolade. Das Familienunternehmen aus Waldenbuch in Baden-Württemberg ist darüber
hinaus bekannt für ein ausgezeichnetes Nachhaltigkeitsmanagement, zuletzt anerkannt mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018. Laut Expertenjury ist Ritter Sport "ein hervorragendes Beispiel, wie Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette vom Kakaoanbau bis zur Verpackung gestaltet werden kann".

Der Transport des aus Nicaragua bezogenen Kakaos spielt eine weitere Rolle im Ritter'schen Nachhaltigkeitsverständnis. Vor Ort werden die hochwertigen Kakaobohnen in Jutesäcke verpackt und nach Deutschland transportiert. Dort mussten die Säcke nach nur einmaliger Verwendung deponiert oder verbrannt werden. Ritter Sport geht nun andere Wege. Inhaber Alfred T. Ritter ist auch einer der Gesellschafter des Ökodämmstoffpioniers Thermo Natur. Gemeinsam entstand die Idee, die Säcke auf eine neue Art weiterzuverwenden.

Naturdämmstoff Thermo Jute 100

Das Ergebnis: Per Upcycling entsteht der leistungsstarke und reine Naturdämmstoff Thermo Jute 100. Denn Jute ist eine hochwertige Naturfaser, getrocknet sehr robust und optimal geeignet zur Dämmung von Hauswänden und Dachräumen.

Zu Beginn werden die Kakaosäcke in eine Reißerei geliefert und dort in ihre Faseranteile zerkleinert. Die daraus entstehenden Faserballen werden an Thermo Natur geliefert und unter Beigabe von Soda weiterverarbeitet. Anschließend wird dem natürlichen Rohstoff eine Stützfaser - in der Variante Thermo Jute 100 Plus zu 100 Prozent aus pflanzlichen Grundstoffen - hinzugefügt und alles durch Erhitzen zu einem Hochleistungsdämmstoff verfestigt. Der Dämmstoff steht danach in Matten- und Rollenform zur Verarbeitung bereit. Die Jute ist aufgrund ihrer robusten Struktur darüber hinaus auch sehr langlebig. Der Dämmstoff ist nicht nur natürlich, sondern überzeugt auch bauphysikalisch. Er erreicht eine herausragende spezifische Wärmespeicherkapazität, derzeit den geprüften Bestwert unter den bekannten Dämmstoffen (Für Experten: c = 2350 J/kg*K). Zudem ist Jute von Natur aus hoch kapillarleitfähig. Die Folge sind ein gutes Feuchteausgleichsverhalten sowie eine Schimmelresistenz der höchsten Güteklasse 0.

Gesundes Wohnen mit Thermo Jute 100

Thermo Jute 100 ist zudem gesundheitlich vollkommen unbedenklich, schadstofffrei (ohne Formaldehyd, VOC oder Ähnliches) und erfüllt damit die stetig wachsenden Ansprüche an ein gesundes Wohnen. Durch Beigabe von Soda wird die Jute gemäß geltender Anforderungen brandbeständig (B2, Klasse E).

Zahlreiche ökologische Vorteile

Jute ist eine der weltweit am häufigsten verwendeten Naturfasern. Getrocknet ist sie sehr robust. Kaffeeröstereien und Schokoladenhersteller erhalten ihre hochwertigen Rohstoffe in Säcken aus Jute. Neben der hohen Dämmwirkung und dem wohngesunden Raumklima überzeugen zahlreiche ökologische Vorteile. Sollte Thermo Jute irgendwann einmal entsorgt werden müssen, ist das problemlos möglich, bei der Variante Plus sogar durch Kompostierung. Da bereits die Herstellung energetisch wenig aufwendig ist, fällt die Ökobilanz ausgesprochen positiv aus. Der Naturdämmstoff ist schnell nachwachsend, das Vorkommen bei einer Weltproduktion an Jutefasern von zwei bis drei Millionen Tonnen pro Jahr schier unbegrenzt.

Aufgerufen am 16.06.2019 um 02:59 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/bauen-wohnen/welche-vorteile-bringen-jutesaecke-als-daemmstoff-mit-sich-71351884

Schlagzeilen