Bauen & Wohnen

Profimöbel für zu Hause

Der Mostviertler Hersteller Bene verkauft nun direkt an Endkunden. Der Bedarf an Büromöbeln für das Homeoffice erschließt neue Kundengruppen.

Möbel im Homeoffice müssen die gleichen Standards erfüllen wie im Büro. SN/flo moshammer
Möbel im Homeoffice müssen die gleichen Standards erfüllen wie im Büro.

Die Arbeits- und Bürowelt befindet sich im Wandel, umso mehr in Zeiten der Pandemie. Remote Working, also das ortsunabhängige Arbeiten, und hybride Arbeitsmodelle zwischen Präsenzarbeit und Homeoffice gehören bereits für viele Menschen zum Berufsalltag. Dank der enormen digitalen Entwicklung können die Menschen von zu Hause aus die Welt erobern, Unternehmen leiten und kreative Ideen entwickeln. Im Zuge der Coronapandemie hat sich das Homeoffice in kürzester Zeit als funktionierendes Konzept etabliert. Das Büro wurde vielerorts wohnlich in die Einrichtung integriert. Remote Working und Homeoffice bleiben als integraler Bestandteil der Bürolandschaft auch nach der Pandemie relevant.

Erkenntnis der Pandemie

"Das Homeoffice wird über die Pandemie hinaus eine der Möglichkeiten des Arbeitens und damit der modernen Arbeitskultur sein", unterstreicht Michael Fried, Geschäftsführer für Sales, Marketing & Innovation beim Büroeinrichtungshersteller Bene GmbH die kommenden Anforderungen. Denn die veränderte Arbeitssituation während der Pandemie hat eine wichtige Erkenntnis erbracht: Das Homeoffice ist für manche Menschen ideal für konzentriertes, ungestörtes Arbeiten. Aber es fehlt - auch das ein klares Fazit aus den gewonnenen Erfahrungen - der kreative Austausch für schnelle Entscheidungen und Impulse sowie der soziale Kontakt zu Kollegen und Vorgesetzten. Die Perspektive für motiviertes Arbeiten mit hohem Output ist eine hybride Struktur, in der sich Büro- und Homeoffice-Phasen ergänzen. "Deshalb ist es ein konsequenter Schritt, unsere Expertise aus der Bürowelt mit der Gestaltung professioneller und attraktiver Arbeitsplätze zu Hause zu verbinden", betont Michael Fried.

Hersteller für Design-Büromöbel für zu Hause

Mit Bene for Home tritt der Hersteller aus Waidhofen an der Ybbs in den B2C-Markt ein und bietet seine Arbeitsplatzlösungen nun auch für zu Hause direkt den Endkunden an. Damit trägt der österreichische Experte für moderne Arbeitswelten der gestiegenen Nachfrage nach innovativen Lösungen für das Homeoffice Rechnung und präsentiert ein vielfältiges Produktportfolio für den Privatkundenbereich. Zur Zielgruppe von Bene for Home gehören all jene, die auch an ihrem Arbeitsplatz zu Hause nicht auf Design, Ergonomie und Qualität verzichten möchten.

Angebote über Möbelfachhandel und Online-Anbieter

Mit der neuen Sparte erschließt der Büroexperte auch neue Vertriebswege. Das Sortiment wird primär über den Möbelfachhandel und über Online-Anbieter aus dem gehobenen Designbereich mit Schwerpunkt auf Privatkunden angeboten. Verkaufsstart war im Juni 2021. Ein wesentlicher Baustein im Marketingsupport ist die neu gelaunchte Website bene-for-home.com inklusive Händlersuchfunktion und direkter Verlinkung. Damit macht Bene aus der neuen Homeoffice-Kollektion ein ganzheitliches Business-Konzept für die komplexen Ansprüche der modernen Arbeitswelt.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 10:08 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/bauen-wohnen/profimoebel-fuer-zu-hause-109735528

Schlagzeilen