Bauen & Wohnen

Kitzbühel ist beliebter denn je

Von Immobilienkrise keine Spur - die Nachfrage bleibt hoch. Die Preise erreichen teilweise 32.000 Euro pro Quadratmeter.

Kitzbühel hat sich zu einer Ganzjahresdestination entwickelt.  SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Kitzbühel hat sich zu einer Ganzjahresdestination entwickelt.

Mit Quadratmeterpreisen von bis zu 32.000 Euro liegt Kitzbühel auf Platz eins der Immobilien-Hotspots in österreichischen Skigebieten. Denn Kitzbühel hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte zu einer Ganzjahresdestination gemausert, in der es sich gut, aber auch teuer leben lässt.

Mit Quadratmeterpreisen zwischen 16.000 und 32.000 Euro liegt Kitzbühel ganz klar an der Spitze der heimischen Wintersportorte, österreichweit und unabhängig vom Winter zählen der Wörthersee (17.000 bis 22.000 Euro) und der erste Wiener Gemeindebezirk (21.000 bis 27.000 Euro) noch zu den drei teuersten Plätzen.

Bei Luxusimmobilien ist die Ganzjahresnutzung immer wichtiger

Zum einen ist Kitzbühel von vielen potenziellen Käufern aus Bayern, der Ostschweiz, Liechtenstein und der Achse Wien/Salzburg schnell erreichbar, zum anderen isst bei jedem Kauf ja auch das Auge mit - und Kitzbühel ist mit seiner einzigartigen Architektur in Harmonie mit der besonderen Landschaft auch ein Augenschmaus.

Anders als beispielsweise der Arlberg ist Kitzbühel für die meisten Käufer heute nicht mehr nur Urlaubsort beziehungsweise Nebenwohnsitz. Beim Kauf einer solchen Luxusimmobilie wird die Ganzjahresnutzung immer wichtiger. Ebenso die Erreichbarkeit und die Infrastruktur vor Ort. Diese Kriterien erfüllt Kitzbühel so gut wie kaum eine andere Destination. Die vielseitigen Naturerlebnisse, die hochwertige Einkaufsmeile, die Dichte an exzellenter Gastronomie und Hotellerie finde man auf diesem Level in anderen Regionen kaum. Dazu kommt, dass Kitzbühel ein besonders sicheres Pflaster mit wenig Kriminalität ist.

Immopreise im Umland nähern sich Kitzbühel

Weil aber auch Kitzbühel kein unendliches Platzangebot hat, verlagert sich die Suche heute auch auf das Umland. Die Nachfrage in Going, Ellmau, St. Johann und im Pillerseetal steigt von Jahr zu Jahr. Auch die Immobilienpreise nähern sich immer mehr an Kitzbühel an. Gesucht werden sowohl Häuser und Chalets als auch exklusive Wohnungen. Die stärkste Käufergruppe kommt aus Bayern. Viele sprechen mit einem Lächeln gerne von Kleinmünchen. Eine auch sehr starke kommt aus der Achse Wien/ Linz/Salzburg. Und immer mehr Auslandsösterreicher interessieren sich für ein Investment in Kitzbühel und Umgebung - sowohl für die Ferienzeit als auch für den Lebensabend. In den nächsten fünf Jahren wird es zwar weiterhin eine Preissteigerung geben, aber eher nur eine sanfte.

Aufgerufen am 23.03.2023 um 07:15 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/bauen-wohnen/kitzbuehel-ist-beliebter-denn-je-133358299

Schlagzeilen