Bauen & Wohnen

Farben im Bad eher gedeckt

Badgestaltung. Der Trend zu erdigen, dunkleren Farben hat auch das Badezimmer erfasst. Edle Farbtöne lassen den Raum zeitlos elegant erscheinen.

Klassische, zeitlose Farbtöne liegen beim Einrichten im Trend, das gilt auch für die Badezimmer. Bereits im vergangenen Jahr gehörten deshalb schwarze Bäder zur Interior Fashion. Schwarz, Glänzend oder Matt sowie Anthrazit gehören auch weiterhin zu den angesagten Einrichtungstrends.

Mit Wandfarben und Accessoires gestalten

Doch auch Weiß bleibt eine der wichtigsten Farben im privaten Spa-Bereich, ebenso wie verschiedene Facetten von Grau. Ob dezent oder expressiv, kombiniert oder uni - die authentischen, unbunten Farben strahlen Eleganz und Modernität aus und bleiben gleichzeitig weit über kurzlebige Trends hinaus aktuell. Wer es farblich lebendig mag, kann seine weißen, schwarzen oder grauen Badmöbel auch perfekt mit bunten Wandfarben oder Accessoires verbinden. Der Gestaltungsvielfalt sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Natürliche Atmosphäre im Trend

Auch der Trend hin zu einer betont natürlichen Atmosphäre im Wohnen erreicht das Badezimmer. Warme Holzdekore von heller Pinienoptik bis hin zu dunkler Eiche-Ribbeck, mit sanfter oder ausdrucksstarker Maserung, verkörpern die zeitlose Schönheit der Natur und strahlen wohnliche Gemütlichkeit aus. Durch eine spezielle Oberfläche, die die Struktur der Maserung aufgreift, entsteht das natürliche Flair nicht nur visuell, sondern auch haptisch.

Kein Ort für Schnelllebigkeit

Das Bad ist auch kein Ort für schnelllebige Trends. Immerhin soll es im Durchschnitt fast 20 Jahre halten und im besten Fall jeden Tag Freude bereiten. Die perfekte Basis dafür sind hochwertige Materialien aus natürlichen Rohstoffen wie Keramik. Wie kaum ein anderes Material strahlt Keramik Natürlichkeit, Langlebigkeit und Stabilität aus und schafft eine angenehme Atmosphäre. Mit Keramik sind fließende Konturen, präzise gezeichnete Kanten oder auch organische Formen möglich, sie sieht brillant glänzend genauso gut aus wie samtig matt. Auch die Berührung sorgt für ein gutes Gefühl.

Farbenmix - Anlehnung an die Natur

Farben haben in puncto Langlebigkeit keinen allzu guten Ruf. Zu Unrecht, findet Farbexpertin Gesa Hansen. Die deutsch-dänische Designerin hat für ihre Waschtischkollektion bewusst leise, geerdete Farben nach dem Vorbild der Natur ausgewählt. "Farben zu kombinieren ist einfacher, als man denkt. Die Natur macht es einem vor: Auf einer Blumenwiese kann man sehen, wie gut unterschiedliche, vermeintlich gegensätzliche Farben zusammenpassen", sagt Hansen. Auch bei den Badmöbeln spielen Naturtöne und Holzoptik die Hauptrolle.

Nachdenken über Umgang mit Ressourcen

Wer sein Bad lang behalten möchte, sollte bei der Planung auch über den Umgang mit Ressourcen nachdenken. So lässt sich etwa beim WC mit moderner Spültechnologie der Wasserverbrauch einer vierköpfigen Familie um rund 19.700 Liter pro Jahr senken. Das Geheimnis: Die Spülung arbeitet in dem konisch geformten Becken so kraftvoll, dass einmaliges Spülen fast immer ausreicht und die Bürste quasi überflüssig wird.

Ein ebenso wichtiger Aspekt für langfristige Badplanung ist die Nutzbarkeit über Generationen hinweg. Bodengleiche Duschwannen sehen gut aus und lassen sich von allen komfortabel nutzen.

Textilien als Farbtupfer

Ob kräftig bunt, zart pastellig oder sanft natürlich - mit den neuen Badtextilien lässt sich schnell und unkompliziert Farbe ins Bad bringen und so ganz nach Jahreszeit, Lust und Laune oder Stimmung ein immer wieder neuer, frischer Look kreieren.

Töne wie Powder, Fog, Sage Green und Indian Summer korrespondieren wunderbar mit einfärbigen Waschtischen.
Für moderne, klar puristisch eingerichtete Bäder sind Handtücher in Weiß, Schwarz und diversen Grautönen zu empfehlen, die eine sachliche Atmosphäre zusätzlich unterstreichen. Aktuelle, sanfte Naturtöne wie Sand, Cashmere und Chocolate passen etwa sehr gut zu hochwertiger Holzoptik der Badmöbel.

Handtücher oder auch Badteppiche in Streifen- und Karodesigns können wahlweise aus farbenfrohen oder zurückhaltenden Tönen kombiniert werden.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 12:56 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/bauen-wohnen/farben-im-bad-eher-gedeckt-113047660

Kommentare

Schlagzeilen