Bauen & Wohnen

Eigentum in Salzburg - Wo sind die Wohnungen am teuersten?

Wohnen in Salzburg ist teuer - dennoch gibt es eine gute Nachricht: Die Preise für Eigentumswohnungen in Österreich sind stabil geblieben.

Wohnungskauf: Die Stadt Salzburg und der Flachgau sind preislich nicht mehr weit voneinander entfernt. SN/tourismus salzburg/breitegger günter
Wohnungskauf: Die Stadt Salzburg und der Flachgau sind preislich nicht mehr weit voneinander entfernt.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres sind in Österreich (im Vergleich zur selben Zeitspanne des Vorjahres) um vier Prozent mehr Wohnungen verkauft worden. Die Kosten dafür hielten sich im Rahmen.
So lautet zumindest die bisherige Bilanz des aktuellen "Immobilienpreisspiegels" von ImmoUnited, veröffentlicht vom Makler-Netzwerk Remax. Die Basis der erhobenen Daten bilden alle im ersten Halbjahr 2018 durchgeführten Einträge in den amtlichen Grundbüchern.
Im genannten Zeitraum wurden im österreichischen Grundbuch knapp 26.200 Wohnungsverkäufe verzeichnet - im Vergleich zum Vorjahr um rund 1000 Einheiten mehr. Schaut man fünf Jahre zurück, handelt es sich bei den aktuellen Zahlen um mehr als doppelt so viele Wohnungskäufe. Als Grund für die Kauflust der Österreicher gilt unter anderem die Attraktivität von Wohnungseigentum als Anlageform beziehungsweise als Pensionsvorsorge.
Wie erhebt man solche Ergebnisse - und wie stichhaltig sind sie? "Wir generieren die Datensätze mit der Erfassung der Immobilienkaufverträge aus dem Grundbuch und durch Ergänzungen, wie historisch erfasste Nutzwertgutachten, Zusatzinfos aus vorangegangenen Immobilieninseraten, Flächen- und Gebäudeinformationen aus dem österreichischen Grundstücksverzeichnis und Widmungen aus Flächenwidmungsplänen", erklärt Roland Schmid, Eigentümer ImmoUnited.

Wohnungspreise in Österreich

Der Preis für eine Eigentumswohnung in Salzburg ist nach wie vor höher als der Österreich-Schnitt. So legt man beim Kauf der eigenen vier (Wohnungs-)Wände in der Alpenrepublik etwa 192.500 Euro auf den Tisch - im Vorjahr waren es noch 190.600 Euro. Das entspricht einer Preissteigerung von etwa einem Prozent. Ungewöhnlich niedrig für die Immobilienbranche, da die Inflationsrate desselben Zeitraumes zwei Prozent betragen hat und die Baukostenindex-Steigerung laut Statistik Austria sogar bei 3,7 Prozent liegt.
Berechtigt ist hier natürlich die Frage: Wie kommt es zu dem vergleichsweise geringen Preisanstieg? Wie schauen die Wohnungsgrößen aus - ist die Quadratmeterzahl besagter Eigentumswohnungen zurückgegangen? Schenkt man der Auswertung Glauben, ist das ein Trugschluss, da die durchschnittlichen Wohnflächen in den letzten drei Jahren mit etwas über 66 Quadratmetern relativ konstant geblieben sind. Für den Preisdämpfer hat laut Immobilienexperten unter anderem der geringere Anteil an Erstbezugswohnungen gesorgt. Im Rahmen besagter Thematik nicht außen vor zu lassen ist der Quadratmeterpreis: Wie hoch ist dieser in Österreich? Im Schnitt legte man in den ersten sechs Monaten des Vorjahres pro Quadratmeter 3045 Euro auf den Tisch, 2018 wurde man 3059 Euro je Quadratmeter los.

Wohnungskäufe im Land Salzburg

Lenkt man den Blick ins Salzburger Land, schaut der Immo-Preisspiegel wie folgt aus: Im ersten Halbjahr 2018 wechselten 1987 Wohnungen die Eigentümer. Dafür wurden insgesamt 480 Millionen Euro ausgegeben - knapp sieben Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Eine Eigentumswohnung im Bundesland Salzburg hat heuer bisher im Schnitt 224.623 Euro gekostet, statistisch gesehen um 3308 Euro weniger als im letzten Jahr.
Vor allem in ländlichen Gegenden investieren die Menschen gern in Wohneigentum. So wurden in St. Johann 65 Wohnungen mehr verkauft, in Tamsweg ließ sich ein Plus von 14 Verkäufen verbuchen.
In der Landeshauptstadt sind die Transaktionen hingegen um mehr als neun Prozent zurückgegangen, auch der Flachgau verzeichnet ein Minus von sechs Prozent. Beim Blick auf die Preisliste ist das nicht wirklich verwunderlich: Mit einem Durchschnittspreis von 245.345 Euro liegt der Flachgau kostenmäßig bereits auf demselben Niveau wie die Stadt Salzburg - hier blättert man für eine Eigentumswohnung 245.433 Euro hin.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 02:48 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/bauen-wohnen/eigentum-in-salzburg-wo-sind-die-wohnungen-am-teuersten-62037340

Kommentare

Schlagzeilen