Aktuelles & Trends

Möbel made in Austria - Regional auch beim Einrichten

Besinnung auf regionale Stärken hilft auch der Möbelindustrie. Österreich kann auf eine lange Handwerkstradition und viel Ingenieurs-Know-how verweisen.

Möbel aus Österreich setzen auf Technologie und Handwerkskunst.  SN/ada
Möbel aus Österreich setzen auf Technologie und Handwerkskunst.

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie schnell sich die Welt verändern kann und wie bedeutsam gerade in schwierigen Zeiten Verlässlichkeit, echte Werte und ein schönes Zuhause sind. Die Entwicklung wird noch lange im Gedächtnis nachhallen und Kaufgewohnheiten verändern. Zukünftig gewinnen deshalb Attribute wie erstklassige Qualität, regionale Herkunft, smarte Funktionen und eine hochwertige Verarbeitung messbar an Bedeutung. Das gilt auch für Möbel. "Die Menschen besinnen sich wieder mehr auf das Regionale", sagt Georg Emprechtinger, Vorsitzender der österreichischen Möbelindustrie: "Heimische Produkte aus der Region geben Sicherheit. In der Güte, im Material und in der Fertigung, die im Einklang mit Mensch und Natur erfolgt."

Der Bedarf nach Möbeln wächst

Die Menschen möchten es sich zu Hause schön machen und gemütliche Stunden mit der Familie genießen. Lieb gewordene Traditionen erhalten mehr Raum und an Wohnideen mangelt es auch nicht. Viele Haushalte nutzten beispielsweise die Ausgangsbeschränkungen, um ihre Möbel zu inspizieren, festzustellen, was fehlt, und Lust auf etwas Neues zu entwickeln. Auch das Homeoffice könnte vielerorts eigene Büromöbel oder, falls bereits vorhanden, aktuelleres Interieur vertragen und rangiert bei etlichen Verbrauchern ganz oben auf der Wunsch-Skala. Wer konkrete Einrichtungsvorstellungen hat, wird hierzulande auch fündig. "Wir haben einen Individualisierungsgrad der Produkte und eine Flexibilität in der Herstellung erreicht, die international Maßstäbe setzen. Unsere auftragsbezogene Fertigung stellt stets den Kundenwunsch in den Vordergrund", betont Emprechtinger.
Möbel made in Austria stünden für hochwertige Produkte und seriöse Unternehmen. Dazu gehören auch pünktliche Lieferungen, langlebige Möbel, engagierter Service und exzellente Verarbeitung.

Moderne trifft auf Individualität

Österreich verfügt über bewährte Handwerks- und Möbeltraditionen, zeitloses Design trifft auf intelligentes Ingenieurs-Know-how. Das Ergebnis sind moderne Möbel, die sich individuell an alle Geschmacksvorgaben und Räumlichkeiten anpassen. "Unsere heimischen Betriebe haben sich als kreative und innovative Kraft im In- und Ausland bewährt", erklärt Emprechtinger: "Wir erschaffen nicht nur Produkte, sondern vor allem Werte, für die sich die Verbraucher künftig ganz bewusst entscheiden werden."
Natürliche Materialien, wertvolles Handwerk und zuverlässige Lieferketten zeichnen die österreichische Möbelindustrie aus. Hinzu kommt das valide Dienstleistungsniveau von der Beratung über geprüfte Qualitätsarbeit bis hin zu kurzen Wegen in der Bearbeitung. Die Einrichtungsindustrie Österreichs punktet laut Experten mit attraktiven Imagefaktoren und großem Nachfragepotenzial.
"Es gilt diese Wettbewerbsvorteile jetzt zu nutzen", ist Emprechtinger überzeugt: "Die Kombination von hochwertigem Design mit modernem Hightech, das wir immer weiter ausbauen, und unserer langen Handwerkstradition, aus der hervorragend ausgebildete Tischler und Polsterer hervorgehen, sowie der umfassende Kundenservice sind ein stabiler Garant für unseren Erfolg auch in der Zukunft."

Aufgerufen am 27.11.2022 um 12:29 auf https://immo.sn.at/immo-ratgeber/aktuelles-trends/moebel-made-in-austria-regional-auch-beim-einrichten-94868317

Kommentare

Schlagzeilen